deenfr
Freitag, 08. Juli 2016

Tag 64

Auch heute ging es wieder an vielen Gebirgsseen vorbei, bis wir auf Höhe des Island Passes wieder auf den PCT trafen. Dann folgte der laaange Aufstieg zum Wohl letzten Pass der über 11.000 ft hoch liegt – den Donohue Pass. Vor Wochen noch dick mit Schnee und Eis bepackt, präsentierte er sich heute ziemlich felsig und bis auf den Gipfel mit Moskitos gespickt. Diese Viecher kosten einem wirklich den letzten Nerv. Ich sprühe meine Arme und Beine ja täglich mit „Deet“ ein, dagegen ist Autan ein Babypuder, aber das Ueug hilft nur ein paar Stunden – dann stürzen sich diese Blutsauger erbarmungslos auf dich. Aber Geschmack haben die Viecher scheinbar, um meinen Kopf, behütet mit meinem sexy Safari-Hut, machen sie einen großen Bogen.Es war anstrengend heute: fast 5000 ft hoch und ebenso viele wieder runter. Bis ins Tuolumne Meadows Tal (vom Pass aus gigantisch anzusehen) in dem wir heute bei Meile 934 campen. Gute Nacht.
Apropos gute Nacht – gestern Abend ist noch etwas merkwürdiges passiert: gegen 22:00 Uhr ist irgendetwas murmelnd an meinem Zelt vorbei geschlurft, ich dachte ein betrunkener Hiker von weiter oben oder so und kurz drauf hat dann etwas laut gescheppert … ich hab mich einfach mal tot gestellt, das hilft fast immer. Heute Morgen war dann Shilos bear canister (mit allen Nahrungsmitteln), die man ja immer ein gutes Stück vom Zelt weg lagern sollte, nicht mehr an Ort und Stelle sondern lag gut 10 Meter weg. Shilo hatte die Geräusche auch gehört und gemeint es hätte wohl ein Waschbär damit gespielt. Heute Abend, als er sein Abendessen aus dem Kanister holte, sah er erst die tiefen Kratzspuren im Hartplastik …. von einem Waschbären????

 

Mehr in dieser Kategorie: « Tag 63 Tag 65 »

Leave a Reply

Your email address will not be published. HTML code is not allowed.