deenfr
Montag, 11. Juli 2016

Tag 67

Gleich mal vor dem Frühstück mit beiden Schuhen im Fluss gelandet – das macht Spaß, aber egal heute ging es so gleich durch 3 Flüsse. Nach zwei ziemlichen Anstiegen bis Mittag ging es am Nachmittag fast 9 Meilen stetig leicht bergauf, bis wir dann am Dorothy Lake den Yosemite Nationalpark verließen und in die Hoover Wilderness eintauchten. 

Kurz nach 18 Uhr war es dann soweit: Shiloh und ich knackten die 1.000 Meilen Marke. Ziemlich unspektakulär – aber für uns ein Meilenstein. Und außerdem sind wir heute satte 24 Meilen gelaufen.

Nicht viel weiter fand Shiloh für uns (und 12.000 Moskitos) ein nettes Plätzchen zum schlafen. Über meinem Mesh-Innenzelt warten ca.140 Moskitos drauf, dass ich den Reißverschluss öffne … aber ich hab meinen ganzen Proviant mit im Zelt – ich werde die einfach aushungern! 

Zur Entspannung hab ich dann noch ein paar Runden „Moskito-Schnippen“ gespielt – einfach von innen mit dem Finger das auf dem Mesh sitzende Moskito gegen das Außenzelt schnippen – Peng, das bringt die Viecher ganz schön durcheinander … Rache ist süß!

Mehr in dieser Kategorie: « Tag 66 Tag 68 »

Leave a Reply

Your email address will not be published. HTML code is not allowed.