deenfr
Sonntag, 22. Mai 2022

Tag 7 - zero miles

Ok - das mit dem Scottish Inn and Suits war ja echt ein Reinfall … letztendlich mit Flohbissen!

Also nix wie raus, und hätte ich die Landkarte besser angeschaut, hätte ich gleich gesehen, dass die nächste größere Stadt nur 7 km weiter liegt … und bessere Unterkünfte bietet. 

Also per „Uber“ (nice talking Martin!) nach Chambersburg, Frühstück bei McDonalds und Mittags ins Super 8 Motel. 

Es hatte wirklich über 30 Grad heute, und jetzt am Abend kommen die Gewitterschauer. 

Auch hier gab es wieder einen „Dollar General“, das ist eine Art Ein-Euro-Laden, der aber gerade im Lebensmittelbereich alle Marken hat und sehr viele Angebote. Perfekt für "Hiker on a Budget".

Neben dem Motel ist ein großer Outdoor-Laden, da bin mal ein bisschen durchspaziert ... Angeln, Kajaks, Zelte, Gewehre ... und getrocknete Outdoor-Mahlzeiten für 15 Dollar pro Portion! Greg und Mike hatten vorgestern "Mountainhouse" Meals zu Abend ... dagegen kostet mein Abendessen auf dem Trail einen Dollar pro Tag.

Also heute TV geschaut, geduscht, Wäsche gewaschen und alle Vorräte für die nächsten Tage auf dem Trail verstaut.

Ich hoffe ich kann die Regensachen ganz mach unten packen …. we will see!

 

2 Kommentare

  • tschiwi Samstag, 28. Mai 2022

    Hi Uli, das ist von Bundesstaat zu Bundesstaat verschieden. Es gibt “designated campsites” die auch auf der “FarOut” App eingetragen sind (vormals Guthook). Aber snders als auf dem PCT gint es hier nicht doviele geeignete Stellen (vielmehr Wald, Büsche und Steine). Bisher klappt das aber ganz gut. Meist campe icg bei den Shelters - wegen dem social life (meist mit Lagerfeuer).

  • Uli Dienstag, 24. Mai 2022

    Lässt Sich ja schon gut an, der AT :-)
    Darf man dort nur an shelters campen?

Leave a Reply

Your email address will not be published. HTML code is not allowed.